Skip to main content

Die besten Tipps & Tricks im Online Trading 2019

Forex Trading

Das sogenannte Forex Trading bezeichnet den Handel mit Devisen. Das bedeutet, dass hierbei Währungen gehandelt werden. Meist werden diese zum aktuellen Marktpreis gehandelt, das Forex Trading ist jedoch auch außerhalb der regulären Handelszeiten über einen sogenannten Market Maker möglich. Der Market Maker ist dabei der Broker, bei dem das Trading-Depot eröffnet wurde. Entsprechend sollten insbesondere Anfänger und Einsteiger im Forexhandel auf die Wahl des passenden Online Brokers achten.

Der Forexhandel ist optimal von zu Hause aus möglich, dabei sollte man jedoch auch hier das nötige Know-How, die Erfahrung und Selbstbeherrschung mitbringen. Zunächst eignet sich ein Demokonto dazu, die Basics des Tradings zu erlernen. Hat man diese verstanden, kann man ein richtiges Echtgeld-Depot eröffnen. Viele große Broker konkurrieren mit verlockenden Neukundenangeboten um neue Trader. Hohe Verluste bei Anfängern und Einsteigern wurden durch ein Ende der Nachschusspflicht für Verluste, sowie durch die Begrenzung des maximalen Hebels auf 1:30 durch den europäischen Gesetzgeber so gut wie ausgemerzt.

Wer sich mit dem Forex Trading auseinandersetzen möchte und von zu Hause aus traden möchte, der sollte zunächst das nötige Know-How mitbringen. Beim Traden lernen kommt es vor allem darauf an, die passende Plattform zu wählen und eine Strategie zu wählen, die zu den eigenen Zielen und Fähigkeiten passt. Im Forex Trading handelt man meist auf kurze Strecken. Das bedeutet, dass man sich in der Regel am Chart einer Währung orientiert. Diese wird mit einer anderen Währung gekauft, sodass man die Währungsunterschiede als Gewinn realisieren kann.

Forex-Trading gehört zu den derivativen Finanzinstrumenten, die mit einem Hebel arbeiten. Im folgenden Video werden die wichtigsten Grundlagen verständlich und in einfacher Sprache erläutert: